Erdbeerfrüchte

Die besten Erdbeeren...

...gibt es aus dem eigenen Garten. Frisch vom Stock, ökologisch und in einer Sortenvielfalt mit der das Wort Erdbeere eine ganz neue Bedeutung bekommt. Mmmmm... Probier mal!

Sorten

Weiße Ananaserdbeere

Weiße Ananaserdbeere

Weiße Erdbeeren? Na klar. Die weiße Ananaserdbeere ist eine Züchtung die einen uralten Schatz wiederbelebt - sie hat also nichts am Hut mit Gentechnik. Die Beeren sehen nicht nur ungewöhnlich und interessant aus, sie haben auch ein ganz eigenes Aroma mit einer feinen Ananasnote. Glauben Sie nicht? Na dann probieren Sie's doch selbst!

Mehr erfahren

Mieze Schindler

Mieze Schindler

Die wohl leckerste Erdbeere der Welt. Mieze ist eine kleine, feine Lady. Sie macht keine großen, festen Früchte und schon gar keine haltbaren Marktfrüchte. Aber Frau Mieze Schindler ist zuckersüß, herrlich aromatisch und mit nichts zu ersetzen. Sie war und ist eine Liebeserklärung - so süß, dass Sie die Gezeiten in tausenden von Gärten überdauert.

Mehr erfahren

Erdbeersorte 'Lambada'

Lambada

Lambada ist geschmacklich eine der Top Neuheiten der letzten Jahre. Die Früchte sind in Größe, Ertrag und Festigkeit ansprechender als die meisten Gourmetsorten - und doch geschmacklich eine absolute Wucht. Diese Sorte ist daher perfekt für alle bei denen der Geschmack an erster Stelle steht, positive Fruchteigenschaften aber auch ein wichtiges Kriterium sind.

Erdbeere SweetMary XXL

SweetMary®

Ein Riese im Erdbeerbeet! Mit nur wenigen Früchten bekommen Sie hier eine ganze Hand voll Erdbeeren. Soweit ist das ja noch nichts Besonderes, denn um die Superlative in Ertrag und Fruchtgröße buhlen Züchter schon seit Jahren. Das besondere an SweetMary ist die Kombination mit einem super Geschmack. Süß-fruchtig und aromatisch, groß und fest - geht es noch besser?

SorteReifeFruchtErtragGeschmackAnmerkungen
Honeoyefrühgroß, kräftig rot, festmittel bis hochgut, mittlerer Säuregehalt, aromatisch, kräftigauch für sandige Standorte gut geeignet
Lambadafrühmittelgroß, hellrot, fest, Nüsschen leicht eingesunkenmittelGourmeterdbeere, sehr süß, aromatischGourmeterdbeere mit wachsendem Fanclub
Wädenswil 6mittelfrühmittelgroße, breit gebaute, dunkelrote Frucht, leicht eingesunkene NüsschenmittelGourmeterdbeere, süß, sehr aromatischDIE Schweizer Delikatesserdbeere
Koronamittelfrühgroße, dunkelrote Früchtehochguter Geschmack, jedes Jahr beliebt und gelobtperfekte Allrounderdbeere - ein super Kompromiss
SweetMary XXLmittelfrühXXL-Erdbeere, groß, fest, hellrot; auffällig: der abstehende Kelchhochgutes Aroma, süße Frucht mit wenig SäureEndlich eine Riesenerdbeere die auch geschmacklich etwas kann
Kentmittelspätgroße, feste und glänzende Früchte in kräftigem Mittelrothochgeschmacklich gutkräftiges rotes Fruchtfleisch
Senga Senganamittelspätstark duftende, mittelgroße, dunkelrote Früchtemittelder klassische Erdbeergeschmack - wie früher; sehr süß und mit dem unverwechselbaren Aromadie beliebte klassische Gartenerdbeere; Früchte nicht lange haltbar
EliannymittelspätXXL-Erdbeere, groß, fest, hellrot; auffällig: der abstehende Kelchhoch bis sehr hocheher fruchtig als süß, aromatisch, besonders beliebt bei Kindernhaltbarer Massenträger, super Fruchtqualität, krankheitstolerant
Polkamittelspätdunkelrote, mittelgroße FruchtmittelgutKlassiker; kann man auch als Bodendecker pflanzen - Früchte stehen ab
Elsantamittelspätglänzend rote, große, feste Früchte; konische Formsehr hochgut; ausgeglichenes Süße - Säure Verhältniswunderschöne Früchte, Massenträger
Weiße Ananaserdbeeremittelspätkleine, weiche, weiße FrüchtegeringAbsolut probierenswert! süß und säuerlich, mit einer leichten AnanasnoteNasch- und Dekoerdbeere, einzigartige Optik, super Geschmack; Vollreif leicht rosa beduftet
Mieze Schindlerspätstark duftende, kleine, weiche, dunkelrote Früchte mit eingesunkenen Nüsschengeringaußerordentliche Gourmeterdbeere, sehr sehr gut und süß; unvergleichliches Aromabraucht einen Befruchter, Naschbeere - kein Massenträger, die wahrscheinlich leckerste Erdbeere der Welt
Mieze Novaspätmittelgroße Früchte, leicht eingesunkene Nüsschenmittelsehr guter Geschmack, mit eigenem AromaMieze Schindler Abkömmling; sehr guter Kompromiss; leichter im Anbau, ebenfalls sehr gut im Geschmack - aber keine Mieze...
Symphoniespätgroße, hellrote, feste Früchtemittel bis hochguter Geschmack - mehr fruchtig als süßam wenigsten Nachbauprobleme; warten bis die Frucht völlig ausgereift ist (grüne Spitzen)
Mara des Boisimmertragendmittelgroße, dunkelrote Früchtemittelsüß, kräftiges WalderdbeeraromaSuper Naschbeere für große und kleine Kinder
Ostaraimmertragendmittelgroße Früchtemittelguter fruchtiger GeschmackDie Standard immertragende

Pflanzanleitung

Pflanzanleitung für Erdbeeren

Wichtig zu beachten ist die Pflanztiefe. Setzen Sie Ihren Beerenzauber ebenerdig, d.h. genauso wie es der Topf vorgibt. Das Herz der Pflanzen, von dem die Stengel weggehen, darf nicht mit Erde bedeckt sein - sonst gibt es nur Blattmasse und keine Früchte.

Pflanzabstand

Bei der Pflanzung in Reihe hält man einen Abstand von 30 cm, zwischen den Reihen 80 cm. So können Sie durch die Reihen gehen ohne Früchte zu zerquetschen. Die Beerenstarke Erdbeerwiese braucht logischerweise keinen Reihenabstand (30 cm x 30 cm).

Pflanzzeitpunkt

Unsere Pflanzen sind Beerenstark und prima für die Sommerpflanzung geeignet! Der Sommer ist sogar einer der besten Pflanzzeitpunkte, denn Sie bekommen im nächsten Jahr eine hundertprozentige Ernte. Beachten Sie lediglich, dass bei hohen Temperaturen eine stetige und ausreichende Wasserversorgung nötig ist. Generell sind Sie mit Beerenzauber Pflanzen völlig frei: Sie können von März bis Mitte August pflanzen. Im September und später sollte nicht mehr gepflanzt werden, damit die Pflanzen gut durch den Winter kommen.

Düngung

Düngen Sie ca. 14 Tage nach dem Pflanzen, wenn die Pflanzen eingewurzelt sind mit einem Erdbeer- oder Beerendünger ca. 50 g/qm (1 kg reicht für ca. 20 qm). Im Frühjahr geben Sie nur eine kleine Düngergabe von 30 g/qm zum Austrieb und nach der Ernte wieder ca. 50 g/qm. Sie haben richtig gelesen. Am nötigsten haben die Pflanzen den Dünger nach der Ernte; denn zu der Zeit legen die Erdbeeren bereits die Blüten für das nächste Jahr an. Düngen Sie also 1/3 vor der Ernte und 2/3 nach der Ernte. Im Herbst erfolgt keine Düngergabe mehr: sonst gehen die Pflanzen zu spät in Winterruhe und erfrieren womöglich.

Beachte: immertragende Sorten tragen bis zum Frost. Hier muss natürlich vor der Ernte schon gedüngt werden.

(Bitte Beachten: die Angegebenen Werte sind Richtmengen angelehnt an handelsübliche Beerendünger. Wir haften keinesfalls für Schäden durch Über- / Unterdüngung - vergleichen Sie also unbedingt mit der Gebrauchsanweisung Ihres Düngers und lassen Sie sich notwendigenfalls beraten!)

Fruchtwechsel

Setzen Sie Ihre Pflanzen nicht in ein Beet, wo Sie kurz vorher schon Erdbeeren hatten. Zwischen zwei Erdbeergenerationen sollte eine Pause von vier bis fünf Jahren sein. Gute Vorkulturen sind rote Beete, Rettich, Radieschen, Möhren. Nicht so günstig sind Kartoffeln, Erbsen oder Bohnen.

Wenn Sie Ihren Boden schnell generieren wollen, säen Sie am Besten Tagetes (Studentenblume) auf die Fläche. Das Saatgut ist relativ günstig, die Blume macht leuchtende Blüten und hat eine bodenentseuchende Wirkung und tötet zuverlässig die Fadenwürmer (Nematoden) ab, die oft für die Nachbauproblematik verantwortlich sind.

Tipp

Erdbeere 'Symphonie'

Die Sorte 'Symphonie' wächst nach unserer Erfahrung am Besten auf erdbeermüden Böden.

Pflegeanleitung

Strohabdeckung bei Erdbeeren
Die Strohabdeckung schützt Boden und Frucht
Erdbeer-Holzwolle aus dem Dehner Gartencenter
Holzwolle von Dehner

Strohabdeckung

Wer schonmal auf einem Erdbeerfeld war kennt das: zwischen die Reihen bringt der Bauer im April Stroh ein. Das hat den Vorteil, dass die Früchte nicht auf den Boden hängen und die Wege begehbar sind. Wenn Sie kein Stroh haben tut es auch Rasenschnitt oder Rindenmulch. Im Gartencenter gibt es auch abgepackte 'Erdbeerwolle' zum ausbringen.
Positiver Nebeneffekt: die abgedeckte Fläche trocknet nicht so schnell aus und es wachsen weniger unerwünschte Wildkräuter.

Schnitt

Der Schnitt bei Gartenerdbeeren ist denkbar einfach. Schneiden Sie das alte Laub nach der Ernte einfach ab. Achten Sie lediglich darauf, dass die Herzknospe stehen bleibt. So entwickeln sich bis September kräftige, kompakte und gesunde Pflanzen. Im Herbst sollten Sie das Laub nicht mehr schneiden. Die abgefrorenen Blätter werden erst im Frühjahr mit einem Rechen (Harke) oder Striegel entfernt.

4 einfache Tipps für gesunde Erdbeerpflanzen

  1. Gießen Sie an heißen Tagen immer früh morgens oder spät abends. So vermeiden Sie einen Temperaturschock der Krankheiten, Welke und Sonnenbrand hervorrufen kann.
  2. Gießen Sie direkt an die Pflanze und nicht über die Blätter.
  3. Stecken SIe zwischen den Erdbeerreihen Zwiebeln und Knoblauch. Damit verringert man das Risiko von Pilzkrankheiten.
  4. Verzichten Sie darauf das Blattwerk und die Pflanzenreste zu kompostieren. Entfernen Sie es lieber um Krankheitsbildung zu vermeiden.