Gojibeere

Goji

Lycium barbarum

Kaum ein Gartenbautrend war in den letzten Jahren so spürbar wie der Gesundheitstrend. Die Gojibeere ist - zusammen mit der ebenfalls äußerst wertvollen Schisandrabeere - die wohl wichtigste Frucht in diesem Zusammenhang. Kein Wunder, denn diese Beere hat es in sich. Die Gesundheitsbeere hat mehr Vitamin C als Zitronen, mehr Karotin als Karotten und den höchsten Vitamin B Anteil von allen Nahrungsmitteln.

Einleitung

Gojibeere

Die glückliche Beere.

So nennen die Chinesen die Gojibeere. Das hat seinen Grund, denn im traditionellen, chinesischen Hauptanbaugebiet Níngxià gibt es 15 Mal mehr Menschen die 100 Jahre oder älter werden als in vielen anderen Regionen der Volksrepublik.

Herkunft

Der Name der Goji in China ist Níngxià gǒuqǐ (chin. 宁夏枸杞) - Gǒuqǐ aus Níngxià. Der Name gibt das Herkunftsgebiet aus chinesischer Sicht an. Ob das auch die ursprüngliche Heimat ist weiß niemand, denn der Bocksdorn und seine nahen Verwandten haben sich als Wildform schnell über die Kontinente verbreitet. Der botanische Gattungsname Lycium deutet auf Lykien (südwestliche Türkei) hin, andere Überlieferungen deuten nach Spanien.

Fest steht:

  • die älteste Beschreibung der Pflanze ist 4600 Jahre alt und stammt aus China
  • über die Hälfte der chinesischen Goji-Ernte kommt aus der kleinen Provinz Níngxià
  • zur Erntezeit im August gibt es in Yinchuan (der Hauptstadt von Níngxià) jedes Jahr das traditionelle Goji-Fest
  • in der chinesischen Naturheilkunde ist die Gojibeere seit Jahrtausenden ein elementarer Bestandteil
  • die ersten Kulturformen, die reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind, kommen ebenfalls aus China

Ein Landstrich im nordöstlichen China mit überdurchschnittlich alten Einwohnern allein ist natürlich kein Beweis für die positive Wirkung der Beere auf unsere Gesundheit. Aber ist es nicht seltsam, dass ausgerechnet die Bewohner dieser armen Gegend Chinas so alt werden? Ein großer Teil der Bewohner dort ist abhängig von der Landwirtschaft und ernährt sich deshalb auch von den selbstangebauten Früchten die dort natürlich wachsen. Und das schon seit vielen Jahrhunderten.


Lassen Sie sich keine Beeren aufbinden!

VitaFit Qualitätsprädikat

Beim Kauf Ihrer Gojipflanze sollten Sie sicher gehen, dass Sie eine Kulturform in Ihrem Warenkorb haben...

Die beiden Goji-Sorten die Sie bei uns zu kaufen können sind gärtnerische Züchtungen aus China. Der gemeine Bocksdorn wächst aber auch wild in Deutschland. Und das schon seit einer Ewigkeit. Die Pflanze wird vor allem bei Autobahn- und Hangbegrünungen hergenommen, da sie stark wächst und in Hanglagen das Abrutschen verhindert. Mit 'Big & Sweet' und 'So Sweet' hat das nur wenig zu tun.

Leider sind in den letzten Jahren aber viele solche sorten- und namenlosen Sträucher als Wunderpflanze verkauft worden. Wer Goji als Gartenpflanze haben möchte sollte also aufpassen. Die Wildform ist mit den Züchtungen nicht zu vergleichen! Der Ertrag ist sehr schwach und die Früchte sind kleiner. Achten Sie beim Pflanzenkauf auf das VitaFit Logo, auf die Sortenbezeichnungen 'Big & Sweet' / 'So Sweet' oder fragen Sie den Verkäufer nach der angebotenen Sorte und den Eigenschaften.

Pflanzenbeschreibung

Langtrieb am Gojistrauch

Gojibeeren sind ausladende, wüchsige Sträucher die bis zu vier Meter hoch und breit werden. In guten Jahren macht die Pflanze zweieinhalb Meter Trieb. An den leicht silbrig überzogenen, lanzettförmigen Blättern erkennt man den Strauch recht einfach.

Standort

Der gemeine Bocksdorn wächst Ihnen so gut wie überall! Egal ob im Garten oder im Kübel, in Sonne oder Halbschatten. Voller Schatten ist wegen der Ausreife der Früchte nicht geschickt. Mit kalkhaltigen Böden haben wir ebenso gute Resultate erzielt wie in sauerem Moorbeetsubstrat. Mit normalem, gut gelockerten Gartenboden macht man absolut nichts verkehrt. Wer Goji auf Balkon oder Terasse ziehen möchte sollte einen ausreichend großen Kübel (60l + ) einrechnen.

Blüte

Blüte der Gojibeere

Die Blütezeit der Goji ist im Sommer (Juni / Juli). Die Blüten sind selbstfruchtbar und dazu auch noch schön anzusehen...

Pflanzabstand Goji

Pflanzabstand

Wenn Sie Goji-Beeren am Spalier erziehen sollten Sie in der Reihe einen Abstand von 3 m einhalten. Für einen freistehenden Strauch in der Hecke rechnet man 4 bis 5 m2.

Düngung

Lycium ist kein Starkzehrer. Der Nährstoffbedarf des Bocksdorns richtet sich aber auch nach der Verwendung im Garten. Eine Gojipflanze die man als Hecke wuchern lässt sollte karg ernährt werden. Sparen Sie sich in diesem Fall den Dünger und bringen Sie jedes Jahr etwas organisches Material mit ein. Ein Ertragsstrauch der stark geschnitten wird - damit auch viel Jungtrieb macht und hohem Ertrag bringt - hat immerhin mittelhohe Ansprüche. Die organische Düngung (Horn- / Sägespähne, gut kompostierter Humus usw.) sollte man für beste Ergebnisse mit einem handelsüblichen Beerendünger ergänzen.

Winterhärte

Oberirdisch ist Lycium äußerst winterhart (bis -20°C). Ausgepflanzt gibt es im Normalfall keine Probleme. Bei der Pflanzung im Kübel muss die Wurzel geschützt werden (z.B. mit Luftpolsterfolie, Schilfmatten etc.).

Krankheiten

Gegenüber Krankheiten und Schädlingen zeigt sich die Gojibeere recht robust. Gelegentlich können Gallmilben, Echter Mehltau oder Blattläuse auftreten. Wenn befallene Pflanzenteile rechtzeitig entsorgt werden ist ein biologischer Anbau problemlos möglich. Tomaten, Paprika und Kartoffeln sind Verwandte von Lycium (Nachtschattengewächse) und wesentlich anfälliger; sie können bei starkem Befall in nächster Nähe unter Umständen auch die Goji anstecken.

Frucht

Eingefrorene Gojibeeren
Gojibeeren lassen sich prima einfrieren

Lagerung

Frisch gepflückte Gojibeeren lassen sich im Kühlschrank nur eine gute halbe Woche lagern. Eingefroren halten sich die Beeren fast ewig. SIe behalten beim Auftauen sehr gut die Form und sehen fast genauso schön aus wie vorher.

Die meisten Goji-Liebhaber nehmen getrocknete Früchte. Luftdicht verschlossen lagert man die trockenen Beeren locker ein halbes Jahr.

Gojibeeren sind korallenrote, längliche Beeren. Frisch vom Strauch schmeckt sie leicht bitter, doch wenn man weiß wie kann man die Powerbeere gannz leicht und voller Genuss in den Alltag einbinden. Das Potenzial der Gojibeere ist rießig - genauso wie die Verwendungsmöglichkeiten in - und außerhalb - der Küche.

 

Reife

Gojibeeren reifen ab September. Sobald die Beeren die typische Färbung erreicht haben, sind sie pflück- und genussreif. Man kann die Beeren auch am Strauch hängen lassen und dort direkt trocknen. Die Beeren fallen nicht ab!

Getrocknete Gojibeeren
Getrocknete Goji verwenden wir wie Rosinen - und abends wie Kartoffelchips...
Gojidrink - 4cl Goji und Organgensaft

Gojisaft

Die einfachste Möglichkeit Goji in das tägliche Leben einzubinden, ist zweifelsohne der Gojisaft. Er ist sehr hoch konzentriert; das merkt man auch bei der hohen Farbstabiltät. Also am Besten nicht kleckern...

Die empfohlene Tagesdosis sind zwei Schnapsgläser Saft (ca. 4cl). Natürlich dürfen Sie davon soviel trinken, wie Sie wollen, aber der Körper kann die hoch dosierten Inhaltsstoffe der Goji nur begrenzt aufnehmen.

Damit es besser schmeckt füllen wir das Glas mit Orangensaft auf. Schon zum Frühstück kann man sich seinen Vitaminschub für den ganzen Tag holen!

Goji-Saft bieten wir Ihnen in unserem Hofladen das ganze Jahr über an. Nach dem Öffnen sollte der Saft im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von zwei Wochen getrunken werden.

Getrocknete Früchte

Wenn die Früchte getrocknet sind, lassen Sie sich wie Rosinen verwenden. Egal ob im Salat, in der Vor- und Nachspeise, auf dem Kuchen oder so wie sie sind als gesunde Alternative zu Kartoffelchips. Trockene Goji kann man sogar in die Marmelade geben.

Die getrockneten Beeren haben nur noch 1/3 der Fruchtgröße. Sie können die Beeren entweder direkt am Strauch trocknen oder - und das empfehlen wir - zusammen mit etwas Apfeldicksaft (oder anderen Fruchtsäften) im Backofen. Durch den Fruchtzucker im Apfelsaft bekommen die Früchte noch etwas mehr Süße.

Erziehung, Schnitt und Pflege

Schnittregeln für die Gojibeere

Man muss dem Strauch nur zeigen, wer der Boss im Garten ist!

Felco Schere - Schnittregeln
  • Gojibeeren blühen und fruchten an den jungen Langtrieben.
  • Um einen gleichbleibenden hohen Ertrag zu erhalten, braucht man viel junges Holz.
  • Angeregt wird der Austrieb durch einen starken, jährlichen Schnitt.
  • Das wichtigste dafür ist der Schnittzeitpunkt: Schneiden Sie erst nach der Ernte im Spätherbst oder noch besser im darauffolgenden Frühjahr.
  • Nach einigen Jahren Standzeit kann man zudem auf jüngere Triebe ableiten bzw. altes Holz bodeneben entfernen

Spaliererziehung

Gojipflanze am Spalier erzogen
Gojipflanze am Spalier
  • Bester Ertrag
  • Beste Fruchtqualität

DIe Spaliererziehung ist die klassische Straucherziehung für beste Erträge. Wie Brombeeren oder Kiwis kann man auch die Gojibeere so erziehen - gerne auch in der selben Reihe! Rechnen Sie mit 3 m Abstand zur nächsten Pflanze.

Die Langtriebe heftet man jedes Jahr quer an den Draht. So werden die Früchte am besten belichtet, bringen den besten Ertrag, die größten Beeren und die beste Fruchtqualität.

Im nächsten Frühjahr kürzen wir die Langtriebe um 2/3. Das fördert Jungtrieb. Bei der Gojibeere bedeutet das gleichzeitig viel Blüte und folglich auch viel Ertrag.

Kübelerziehung

Gojipflanze im Kübel
Goji als Kübelpflanze
  • Gojibeeren auf Balkon und Terasse
  • Kompromiss aus Fläche und Ertrag

Auch wenn es an Platz mangelt muss man nicht auf Gojibeeren verzichten. Die Pflanze wächst gut im Kübel. Allerdings sollte dieser richtig bemessen sein: eine ausgewachsene Pflanze braucht (ähnlich den Heidelbeeren) mindestens 60 l Boden. Für die Kübelpflanzung braucht man etwa drei bis vier Quadratmeter.

Im Topf sollte ein fächerförmiges Spaliersystem (z.B. aus Holz oder Bambus) von Anfang an mit dabei sein. Das muss man nur in die Erde stecken und man kann es in jedem Gartencenter / Baumarkt kaufen. Auch hier gilt: Langtriebe flach binden - nicht vor der Ernte abschneiden! Im Frühjahr kürzt man sie um die Hälfte um die Pflanze etwas kompakter zu halten. Wächst der Strauch immernoch zu stark kann man den ein oder anderen Trieb bodeneben entfernen.

Heckenpflanze

Gojihecke
Goji als wuchernde Hecke
  • Dichter Heckenwuchs
  • Hanglagenbegrünung - schützt vor Abrutschen

Nicht nur die Wohlfühlbeeren, auch die Pflanze hat einen Nutzfaktor. Zum Begrünen muss man den Strauch nur wachsen lassen. Um eine dichte geschlossene Hecke zu bekommen, die Ihnen auch noch Früchte trägt, pflanzen Sie mehrere Gojipflanzen auf einen Abstand von 1,80 m bis 2,00 m.

Die Ausbreitung durch Absenker kann so genutzt werden - und die Richtung gesteuert.

Von den Peitschentrieben entfernen Sie im Frühjahr nur 1/4 bis 1/3. Der Ertrag nimmt mit den Jahren allerdings ab. Um ihn wiederherzustellen muss ein starker Verjüngungsschnitt folgen (altes Holz herausnehmen).

Zurück