Sibirische Blaubeere 'Honey Blue'

Sibirische Blaubeere

Lonicera kamtschatika

Die Sibirische Blaubeere 'Honey Blue' ist ein nützlicher Zierstrauch. Er wächst kompakt und verzweigt sich reichlich, glänzt mit einer attraktiven Blüte, gedeiht problemlos in fast jedem Garten und trägt leckere blaue Beeren. Was will man mehr?

Pflanzen- und Pflegebeschreibung

Die Sibirische Blaubeere - auch Honigbeere, Gimolost oder Kamtschatka-Heckenkirsche - ist ein sommergrüner, kompakter Zierstrauch. Die Pflanze wächst langsam, dafür gedrungen und kompakt. Erst nach vielen Jahren hat die Honigbeere ihre volle Höhe von knapp 2 Metern erreicht.

Junge Triebe sind grün, verholzte ältere Triebe haben eine attraktive rotbraune Rinde; die Blätter sind länglich-elliptisch und etwa 5 cm lang.

Standort

Heimisch ist die Sibirische Blaubeere auf der russischen Halbinsel Kamtschatka und in Sibirien - sie ist völlig winterfest. Sonnige und Halbschattige Standorte funktioniere gleichermaßen gut.

Der Strauch mag humose Böden in mäßig saurem bis neutralem Milieu. Wenn Sie gut zersetzten Kompost unter ihren Gartenboden bringen verbessern Sie Standort und Bodenleben und haben fürs erste Jahr gleich gedüngt. Trotz des Namens Sibirische Blaubeere: 'Honey Blue®' ist nicht mit den Heidelbeeren verwandt. Pflanzen Sie den Strauch ganz normal in den Garten, er braucht keine spezielle Moorbeeterde. Nur auf besonders kalkreichen Böden (pH 7,5) empfiehlt sich eine Standortverbesserung mit einem Sack Erdbeer und Beerenerde.

Dank der frühen Erntezeit muss man wenig bewässern - die Honigbeere kann die regenreicheren Monate nutzen. In trockenen Lagen und im Hochsommer macht ein regelmäßiges Wässern natürlich trotzdem Sinn.

Pflanzung

Das Pflanzloch sollte großzügig dimensionert sein. Humus oder Kompost (vermischt mit dem Gartenboden) verbessern den Standort. Ein Pflanzschnitt ist nicht nötig.

'Honey Blue' wächst auch gut im Kübel und verschönert Balkon und Terrasse (20 l, nach 5 Jahren 50 l).

Pflanzabstand

Planen Sie für eine freistehende Honigbeere etwa 2 m2 ein. Für einen optimalen Ertrag bietet sich eine Reihenpflanzung an. 1,25 m in der Reihe und 2 m zwischen den Zeilen reichen bereits aus.

Sibirische Blaubeere 'Honey Blue' Blüte

Blüte

Schon Mitte März blühen die Honigbeerensträucher mit den Forsythien um die Wette. 'Honey Blue' ist reichblühend und sehr dekorativ. Auch für Bienen und Hummeln sind die pastellgelben Blumen mit den herausragenden Staubblättern eine Freude, vor allem wegen der frühen Blütezeit.

Wer sich Sorgen um Blütenfröste macht kann beruhigt sein: die Blüte ist frostfest und konnte im Versuchsgelände der LWG Veitshöchheim -8°C trotzen.

Düngung

'Blaukorn' und andere Mineraldünger sind bei 'Honey Blue®' nicht nötig - der Strauch ist recht genügsam. Damit sich die Pflanze richtig wohlfühlt empfehlen wir den Gartenboden alles zwei Jahre mit etwas Kompost aufzubessern. Wenn Sie den Ertrag zusätzlich steigern möchten ist ein Beerendünger aus dem Gartenfachmarkt sicher nicht verkehrt - den gibt es auch auf organischer Basis.

Schnitt

Wenn Sie das volle Ertragspotenzial ausschöpfen möchten (und nur dann), sollten Sie die sibirische Blaubeere jedes Jahr schneiden. Dabei verhält es sich ähnlich wie mit roten Johannisbeeren: man erhält drei Triebe jeder Alterstufe und entfernt alle Triebe die älter als vier Jahre sind. Der beste Schnittzeitpunkt ist nach der Ernte.

Frucht

Lonicera 'Honey Blue' Frucht

Was, diese Frucht kennen Sie nicht? Das sollten Sie ändern, denn die Sibirische Blaubeere ist eine tolle Beere die an einem attraktiven Strauch wächst. Im Geschmack ähnelt sie den echten Blaubeeren. Sie ist süß, aromatisch und sehr lecker. Die 'Honey Blue®' Früchte sind länglich, etwa 1,5 cm lang, blau bereift und sehen unten aus als wurden sie umgestülpt.

Reifezeit: Mitte / Ende Mai bis Ende Juni.

Zurück